Dem Christentum eine gemeinsame Stimme geben!

Willkommen! Auch zur Mitwirkung an dem unvermeidlichen Friedens-Projekt der Gegenwart: Wahrheit, die aus der Geschichte kommt, anzuerkennen und Lehren daraus zu ziehen. Was uns als Christenmenschen betrifft, umzudenken (so Martinus, der Mönch und Professor 1517, These 1) und dabei den Weg freizumachen für Gemeinschaft in Verschiedenheit.

DEM CHRISTENTUM EINE GEMEINSAME STIMME GEBEN!

Der hier abgebildete Jan Amos Comenius war Bischof der „Unität“ der Böhmischen Brüder-Kirche. Sie hatte das Erbe des beim Konstanzer Konzil hingerichteten Magister Jan Hus weitergeführt. Er begann inmitten des Dreißigjährigen Krieges, die Gemeinschaft der Christenheit neu zu denken und sie vorzubereiten. Es war just im Jahr 1642, als man ihn gleichzeitig nach London, Harvard und Paris, in die Niederlande, nach Deutschland, nach Stockholm und nach Polen eingeladen hatte. Da begann bei ihm, was heute für alle ansteht …